New Busi­ness Or­der: Wie Start-ups Wirt­schaft und Ge­sell­schaft ver­än­dern

Chris­toph Gie­sa und Le­na Schil­ler Clau­sen

Klei­ne Start-ups ha­ben an­ge­fan­gen, eta­blier­te Un­ter­neh­men auf­zu­mi­schen: durch neue Pro­duk­te, Ide­en, Pro­zes­se und ei­ne Kul­tur der Of­fen­heit. Sie sind nah am Kun­den, ein­falls­reich und ge­ben nicht auf. Sie er­obern neue Märk­te und nut­zen die Chan­cen, die die Gro­ßen ver­schla­fen. Und sie stel­len die rich­ti­gen Fra­gen: Wir brau­chen Fi­nanz­dienst­leis­tun­gen – aber brau­chen wir Ban­ken? Wir brau­chen En­er­gie – aber brau­chen wir die gro­ßen En­er­gie­kon­zer­ne? Ih­re Ant­wort sind neue Ge­schäfts­mo­del­le, von de­nen wir al­le pro­fi­tie­ren kön­nen. Die­ses Buch zeigt, wie man die Ver­än­de­run­gen der neu­en Ar­beits­welt zu Chan­cen macht – und die­se nutzt.